Tippen Sie auf das Bild zum vergrößern

Abbildung/Farbe kann abweichen

36 %3

Femannose N Granulat

nur 24,99 €

statt 38,90 €

UVP 1  38,90 € 0,83 €/1 St Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
sofort verfügbar
Ab 55€ Warenwert erfolgt Ihre Lieferung versandkostenfrei!
  • 30 St Granulat
  • MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
  • PZN 12894959
  • Granulat

Alle Packungsgrößen:

  • Produktbeschreibung
  • Kundenmeinungen
    (0)

Produktinformationen

Femannose® N zur Vorbeugung und unterstützenden Behandlung von Blasenentzündungen und Infektionen der Harnwege.

  • D-Mannose mit einzigartigem Wirkprinzip
  • D-Mannose blockiert E. coli-Bakterien in der Blase
  • Antibiotikafrei und sehr gut verträglich
  • Kann nach ärztlicher Rücksprache auch in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden
  • Für Erwachsene und Kinder ab 14 Jahren
  • Natürlich und vegan; frei von Sucrose, Gluten, Lactose und Konservierungsmitteln

Femannose® N verfügt über den natürlichen Wirkstoff D-Mannose, einem im Körper vorkommenden Einfach-Zucker mit einzigartigem Wirkprinzip: der natürliche Zucker sorgt dafür, dass entzündungsverursachende E. coli-Bakterien in der Blase ummantelt und dadurch blockiert werden. So können sich die Bakterien nicht mehr an der Blasenschleimhaut festsetzen und eine Entzündung auslösen. Vielmehr werden sie beim nächsten Toilettengang einfach ausgespült.

Blasenentzündung wirksam vorbeugen und unterstützend behandeln

Mit dem wohlschmeckenden Trinkgranulat Femannose® N lässt sich eine unangenehme Blasenentzündung unterstützend behandeln, aber auch wirksam vorbeugen.

Überzeugend: 96 % der Verwenderinnen sind zufrieden mit der Anwendung von Femannose® N – ihre Erwartungen wurden erfüllt bis übertroffen1.

Symptome und Ursachen einer Blasenentzündung

Eine Blasenentzündung ist unangenehm und trifft Frauen häufiger als Männer. Grund dafür ist die bei Frauen kürzere Harnröhre, wodurch Bakterien schneller in die Blase gelangen und eine Entzündung hervorrufen können. Verursacher ist dabei in den meisten Fällen – etwa zu 90 % - das Darmbakterium Escherichia coli (E. coli).

Eine Blasenentzündung – auch Zystitis genannt - zeigt sich durch die typischen Symptome wie ständiger Harndrang, Brennen beim Wasserlassen, trüber, unangenehm riechender Urin oder auch Unterleibsschmerzen. Kommt es zu Blut im Urin, sollte auf jeden Fall ärztlicher Rat aufgesucht werden. Besonders häufig leiden Frauen ab 50 in den Wechseljahren aufgrund hormoneller Veränderungen an einer Zystitis. Aber auch jüngere Frauen zwischen 20 und 40 haben verstärkt damit zu kämpfen. Häufiger Geschlechtsverkehr, bei dem die Schleimhäute gereizt werden, Stress, kalte Füße, nasse Schwimmbekleidung, ein geschwächtes Immunsystem oder Schlafmangel begünstigen eine Infektion.

Weitere Tipps zur Vorbeugung einer Blasenentzündung

  • Nach dem Schwimmen nasse Kleidung schnell wechseln
  • Harndrang nicht unterdrücken, sondern sofort zur Toilette gehen
  • Intimbereich nicht mit übertriebener Hygiene reizen, damit der Säureschutzmantel der Schleimhaut intakt bleibt
  • Nach jedem Geschlechtsverkehr zeitnah Wasserlassen

Häufige Fragen & Antworten

Wie erkenne ich einen Harnwegsinfekt?
Harnwege bezeichnen wörtlich die Wege, die der Harn von der Niere bis zum Ausscheiden an der Harnöffnung nimmt. Harnwegsinfekte beginnen meistens von außen nach innen, die erste Stufe ist die Entzündung des inneren Gewebes der Harnröhre, die von der Harnöffnung bis zur Blase führt. Die Symptome sind ähnlich denen einer Blasenentzündung: starker Harndrang, beim Wasserlassen und auch in Ruhe entsteht ein Brennen, begleitet von Unterbauchschmerzen, bei Frauen kann Ausfluss hinzukommen.

Wie erkenne ich eine Blasenentzündung?
Bei einer Blasenentzündung sind die Erreger von außen über die Harnröhre bis zur Blase gelangt. Durch die Entzündung sendet die Blase öfter das Signal zum Wasserlassen: Häufiger Harndrang gehört zu den klassischen Symptomen einer Blasenentzündung. Dabei wird jeweils nur eine geringe Menge Urin ausgeschieden, begleitet von Brennen und Schmerzen, die sich krampfartig bis in den Unterbauch fortsetzen können. Der Urin kann trüb sein oder sogar Blut enthalten, wobei schon geringe Mengen eine rötliche Färbung verursachen.

Wie kann ich einer Blasenentzündung/ einem Harnwegsinfekt vorbeugen? Die Hauptursache für Harnwegsinfekte und Blasenentzündungen sind E. coli Bakterien aus dem Darm, die von außen in den Körper gelangen. Um das zu vermeiden, sollten folgende vorbeugende Maßnahmen eingehalten werden:

  1. Darmausgang und Harnöffnung liegen bei der Frau dicht beieinander. Damit keine Keime vom Darm zur Harnöffnung gelangen, grundsätzlich und vor allem nach dem Stuhlgang den Anus immer nach hinten Richtung Rücken säubern und abtrocknen.
  2. Spätestens 15 Minuten nach dem Sex Wasser lassen.
  3. Damit die natürliche Flora der Schleimhaut intakt bleibt, möglichst parfümfreies Duschgel oder pH-neutrale Intimlotion zur Reinigung verwenden.
  4. Immer ausreichend trinken: Das ist für den gesamten Organismus gut und spült die Harnwege kontinuierlich durch – so können sich weniger Bakterien einnisten.

Ab welchem Alter kann Femannose® N angewendet werden?
Femannose® N ist für Erwachsene und Kinder über 14 Jahren.

Stellt D-Mannose für Personen mit Diabetes ein Risiko dar?
Da D-Mannose kaum verstoffwechselt wird, dürfen auch Diabetiker D-Mannose zu sich nehmen. Der größte Teil der D-Mannose gelangt unverändert ins Blut, wird über die Nieren ausgeschieden und gelangt so in Blase und Harnwege.

Gibt es Wechselwirkungen (z.B. mit Schmerzmitteln, Antibabypille)?
Mit Arzneimitteln wie z.B. Schmerzmitteln oder hormonellen Verhütungsmitteln („Pille“) gibt es keine Wechselwirkungen. Auch andere Arzneimittel werden im Körper durch D-Mannose nicht beeinflusst.Bei Produkten wie Nahrungsergänzungsmitteln sollte bei der Einnahme ein zeitlicher Abstand von 2 Stunden eingehalten werden.

Gibt es Nebenwirkungen?
Bei der für eine therapeutische Wirkung notwendigen Dosierung wurden keine Nebenwirkungen festgestellt, außer individueller Unverträglichkeit, die zu Übelkeit, Blähungen und weichem Stuhl führen kann.

1) Yougov 2018 – Report for MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH; Anwender/Innen-Befragung zu Femannose® N

Die Einnahme und Dosierung bei der unterstützenden Behandlung einer Zystitis

Bei einer Blasenentzündung sollten bis zum dritten Tag der Infektion täglich drei Beutel eingenommen werden. Am vierten und fünften Tag reichen dann zwei Sachtes täglich.

Um wiederkehrende Blasenentzündungen zu vermeiden bzw. zur Vorbeugung, empfiehlt sich die Einnahme von 1 Sachet täglich. Das Trinkgranulat in einem Glas Wasser auflösen und anschließend trinken. Die Einnahme von Femannose® N ist über einen durchgängigen Zeitraum von dreißig Tagen möglich.

Um die Symptome einer Blasenentzündung generell zu lindern ist eine Flüssigkeitsaufnahme von etwa zwei Litern am Tag wichtig, um das Ausspülen der Erreger zu ermöglichen. Wärme kann die Schmerzen im Unterbauch lindern und fördert zudem die Durchblutung. Ruhe und Schlaf stärken die Immunabwehr.

Tritt innerhalb von 3 Tagen keine merkliche Besserung ein, sollte ein Arzt/ eine Ärztin aufgesucht werden.

Zusammensetzung

Inhaltsstoff pro Sachet:
2 g D-Mannose

Sonstige Bestandteile: Süßungsmittel: Fructose, Sucralose; Zitronensäure; Farbstoff: Rote Bete; Trennmittel: Siliziumdioxid; Aroma

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung
Wie bewerten Sie Femannose N Granulat?
  1 2 3 4 5
Bewertung
Produkte aus der Kategorie
Symbol Telefonhörer
Bestens erreichbar
Wir sind erreichbar per E-Mail, Telefon, Fax oder per Post.
Symbol offenes Paket
Versandkosten
Nur 4,30€ bei Lieferung an Hermes PaketShops. Versandkostenfrei ab 55€ Bestellwert
Symbol LKW
Lieferung
Sie erhalten Ihre Bestellung schnell und sicher direkt nach Hause
Symbol Kreditkarten
Sicher einkaufen
Finden Sie die zu Ihnen passende Zahlart.
Kontakt

Rufen Sie uns an

Mo. bis Fr. 10 Uhr bis 18 Uhr

Sa. 10 Uhr bis 13 Uhr

Telefon: 0800 999 28 28

(Kostenfrei aus dem deutschen Netz)


Schreiben Sie uns eine Nachricht

Fax: 030 622 00 212

E-Mail: service@pharmeo.de

Zahlungsarten
  • Paypal
  • MasterCard
  • Visa
  • AmazonPay
  • Überweisung & Lastschrift
  • Aufrechnung
  • UnionPay
  • Klarna SOFORT
Versandarten
  • DHL
  • Hermes PaketShop
Zertifikate
  • dimdi
  • Logo des Bundesverband deutscher Versandapotheken