Abbildung / Farbe kann abweichen

Kohle Hevert Tabletten

84,42 € UVP¹
70,55 €
inkl. MwSt. inkl. Versand
Artikel verfügbar
Darreichungsform:
Tabletten
Packungsgröße:
300 St
PZN:
03477398
Anbieter/Hersteller:
Hevert Arzneimittel GmbH & Co. KG

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Kohle Hevert Tabletten - Bei Durchfall und Nahrungsmittelvergiftung

Die medizinische Kohle in Kohle Hevert ist ein natürlicher Wirkstoff, der aus nachwachsenden pflanzlichen Rohstoffen gewonnen wird. Um die Kohle im Darm in feinste Teilchen zu verteilen, muss viel Flüssigkeit mit der Kohle zugeführt werden. Nur dann kann sie ihre große Oberfläche optimal nutzen, um Giftstoffe aus dem Darm zu binden. Bei diesem Vorgang spricht man von Adsorption, das heißt, die Schadstoffe werden dabei an der Oberfläche der Kohlepartikel festgehalten.

Anwendungsgebiete: Bei Durchfall sowie bei Vergiftungen durch Nahrungsmittel, Schwermetalle und Arzneimittel. Kohle Hevert Tabletten sind nicht anzuwenden bei Vergiftungen durch Pflanzenschutzmittel.

Wie hilft Ihnen Kohle Hevert

  • Kohle Hevert bindet Giftstoffe und Abbauprodukte von Bakterien bei Darminfektionen mit Durchfall, wie Lebensmittelvergiftung oder Reisediarrhö, und verringert so die Reizung des Darms.
  • Die medizinische Kohle in Kohle Hevert eignet sich gut zur Reinigung und Entgiftung des Darms von Schadstoffen wie Schwermetallen, zum Beispiel Amalgam, Umweltchemikalien oder Arzneimittelrückständen.
  • Durch den raschen Zerfall in kleinste Kohlepartikel erreicht Kohle Hevert eine hohe Bindungsfähigkeit für Fremd- und Schadstoffe und damit eine ausgezeichnete Entgiftungswirkung.
  • Kohle Hevert ist gut verträglich, da der Wirkstoff den Körper nach dem Durchgang durch den Magen- Darm-Trakt zusammen mit den gebundenen Schadstoffen wieder verlässt

Wie entsteht Durchfall

Von Durchfall (medizinisch Diarrhö), spricht man, wenn der Stuhlgang mehr als 3-mal täglich in dünnflüssiger Form auftritt. Die Ursachen eines Durchfalls sind vielfältig und häufig stellt er eine Schutzreaktion des Körpers dar. Eine Reisediarrhö zum Beispiel wird bevorzugt durch Bakterien wie Escherichia coli ausgelöst. Auch Viren wie der Norovirus können heftigen Brechdurchfall verursachen. Für eine Lebensmittelvergiftung sind oft mit Salmonellen verunreinigte Nahrungsmittel verantwortlich.

Durchfall kann aber auch die Folge der übermäßigen Einnahme von abführend wirksamen Stoffen oder Arzneimitteln mit entsprechender Nebenwirkung sein, zum Beispiel Antibiotika. Chronischer Durchfall, der länger als zwei Wochen andauert oder immer wiederkehrt, sollte unbedingt durch einen Arzt untersucht werden. Ursache könnte eine Entzündung im Dünndarm sein. Schließlich können aber auch psychische Symptome wie Angst, Aufregung oder starke Anspannung zu vorübergehendem Durchfall führen.

Unser Tipp: Bei allen Durchfallerkrankungen ist es besonders wichtig, den entstehenden Wasser- und Mineralstoffverlust zu ersetzen. Trinken Sie täglich mindestens zwei Liter Flüssigkeit (Tee, Mineralwasser), wobei es empfehlenswert ist, pro Liter 1 Teelöffel Salz hinzuzufügen. In schwereren Fällen sollte ein Elektrolytpulver (hier erhältlich) verwendet werden, das die Salze, die der Körper braucht, bereits in der richtigen Mischung enthält. Stark zuckerhaltige Limonade sollte vermieden werden, da ein hoher Zuckergehalt den Darm durch seine wasseranziehende Wirkung zusätzlich reizt.

Wie werden Kohle Hevert Tabletten angewendet?

Dosierung bei Durchfall
Erwachsene 3–4x täglich 2–4 Tabletten in viel Flüssigkeit
Kinder 3–4x täglich 1–2 Tabletten in viel Flüssigkeit

Dauer der Anwendung
Bei Durchfall wenden Sie die Kohle Hevert Tabletten bis zur Normalisierung des Stuhlgangs an.
Sollte die Behandlung nach 3 Tagen erfolglos geblieben sein, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Bei Vergiftungen kann die Dosis ohne Bedenken bis auf 50 Tabletten, die in Flüssigkeit zu einem Brei verrührt sind, erhöht werden. In diesem Fall ist zuzüglich die Einnahme eines salinischen Abführmittels wie Natriumsulfat 30 bis 60 Minuten später zu empfehlen.

Es bestehen keine Einschränkungen während der Schwangerschaft oder Stillzeit.

Wann dürfen Sie Kohle Hevert nicht einnehmen?

Kohle Hevert darf nicht eingenommen werden:
  • bei fieberhafter Diarrhoe (Durchfall).
  • unmittelbar mit anderen Arzneimitteln, da deren Wirksamkeit vermindert werden kann.

Bitte verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht mehr nach dem auf der Packung oder der Umverpackung angegebenen Verfallsdatum. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Informieren Sie bei Verdacht auf Vergiftungen unverzüglich einen Arzt oder den Rettungsdienst! Bei verschiedenen Giften und Arzneimitteln sind andere oder zusätzliche Maßnahmen erforderlich.

Medizinische Kohle ist nicht wirksam bei Vergiftungen mit organischen und anorganischen Salzen sowie Lösungsmitteln, zum Beispiel Lithium, Thallium, Cyanid (Blausäure), Eisensalzen, Methanol, Ethanol und Ethylenglykol (zum Beispiel in Frostschutzmitteln). Hier sind andere Maßnahmen zur Giftelimination (zum Beispiel Magenspülung) angezeigt.

Wichtige Gifte, bei denen medizinische Kohle wirkungslos ist und eine geeignete orale Therapie bekannt ist, sind nachfolgend aufgeführt:

Gift Spezifisches Gegengift (Antidot)
Cyanid 4-Dimethylaminophenol
Eisenverbindungen Deferoxamin (Desferrioxamin)
Lithium Calciumpolystyrolsulfonat
Methanol Ethanol
Ethylenglykol Ethanol

Bei vielen Vergiftungen ist zusätzlich zu medizinischer Kohle auch ein spezifisches Gegengift zu verabreichen (zum Beispiel Acetylcystein bei Paracetamolvergiftung).

Inhaltsstoffe

1 Tablette enthält:

Medizinische Kohle 250 mg

Sonstige Bestandteile:

Eisenoxid schwarz, gereinigtes Wasser, Magnesiumstearat, Maltodextrin, niedrig substituierte Hydroxypropylcellulose, Povidon K25.

Adresse des Anbieter/Hersteller

Hevert Arzneimittel GmbH & Co. KG
In der Weiherwiese 1
55569 Nussbaum

Das PDF des Beipackzettels können Sie sich oben herunterladen.

Produkte aus der Kategorie Durchfallmittel
 PZN 04796875 Hartkapseln, 50 St
Perenterol® forte 250 Kapseln bei Durchfall
  • PZN: 04796875
  • Hartkapseln, 50 St
43,98 MRP 2
29,25 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 00697343 Überzogene Tabletten, 500 St
MYRRHINIL-INTEST® überzogene Tabletten
  • PZN: 00697343
  • Überzogene Tabletten, 500 St
80,99 UVP 1
65,29 €
inkl. MwSt. inkl. Versand
 PZN 07756497 Tabletten, 10 St
Loperamid akut Aristo 2 mg Tabletten
  • PZN: 07756497
  • Tabletten, 10 St
2,98 MRP 2
1,35 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 07296788 Hartkapseln, 12 St
Imodium® akut – bei akutem Durchfall
  • PZN: 07296788
  • Hartkapseln, 12 St
9,97 MRP 2
6,45 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 01061067 Kapseln, 120 St
Activomin Kapseln
  • PZN: 01061067
  • Kapseln, 120 St
59,95 UVP 1
51,75 €
862,50 €/1 kg inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 02756251 Überzogene Tabletten, 100 St
MYRRHINIL-INTEST® überzogene Tabletten
  • PZN: 02756251
  • Überzogene Tabletten, 100 St
20,48 UVP 1
14,65 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 01939446 Hartkapseln, 10 St
Lopedium akut bei akutem Durchfall Hartkapseln
  • PZN: 01939446
  • Hartkapseln, 10 St
5,07 MRP 2
2,45 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 01689854 Schmelztabletten, 12 St
Imodium® akut lingual – bei akutem Durchfall
  • PZN: 01689854
  • Schmelztabletten, 12 St
12,97 MRP 2
8,35 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 01900349 Filmtabletten, 50 St
Tannacomp Filmtabletten bei Durchfall
  • PZN: 01900349
  • Filmtabletten, 50 St
28,38 MRP 2
19,45 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
4,95 UVP 1
3,35 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 04796869 Hartkapseln, 20 St
Perenterol® forte 250 Kapseln bei Durchfall
  • PZN: 04796869
  • Hartkapseln, 20 St
18,98 MRP 2
12,49 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 06612810 Überzogene Tabletten, 200 St
MYRRHINIL-INTEST® überzogene Tabletten
  • PZN: 06612810
  • Überzogene Tabletten, 200 St
36,97 UVP 1
28,35 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand