• Start
  • Amorocutan 50 mg / ml wirkstoffhaltiger Nagellack

Tippen Sie auf das Bild zum vergrößern

Abbildung/Farbe kann abweichen

31 %3

Amorocutan 50 mg / ml wirkstoffhaltiger Nagellack

nur 17,79 €

statt 25,60 €

UVP 1  25,60 € Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
in 1 bis 2 Tagen verfügbar
Ab 55€ Warenwert erfolgt Ihre Lieferung versandkostenfrei!
  • 3 ml Wirkstoffhaltiger Nagellack
  • DERMAPHARM AG
  • PZN 10050536
  • Wirkstoffhaltiger Nagellack
  • ArzneimittelArzneimittel

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Beipackzettel herunterladen

Alle Packungsgrößen:

  • Produktbeschreibung
  • Kundenmeinungen
    (0)

Produktinformationen

Amorocutan® Nagellack – inklusive einzigartigem Spatelhalter für mehr Komfort

Amorocutan® Nagellack von Dermapharm ist hochwirksam. Er wurde speziell für Pilzerkrankungen der Nägel entwickelt. Der Wirkstoff Amorolfin wirkt gegen den Nagelpilz bis in das Nagelbett.

Wirkt gegen Nagelpilz bis ins Nagelbett
Amorocutan® Nagellack dringt tief in den Nagel ein und bekämpft den Nagelpilz bis in das Nagelbett.

Nur 1 x pro Woche
Durch die gute Langzeitwirkung von Amorocutan® Nagellack gegen den Nagelpilz muss der Nagellack nur 1x pro Woche angewendet werden.

Einfache Anwendung
Der Amorocutan® Nagellack lässt sich mit dem praktischen Spatelhalter hygienisch auftragen und trocknet schnell. Die lange Wirksamkeit über 7 Tage vereinfacht die Behandlung des Nagelpilzes.

Wasserfest
Der Nagellack ist wasserfest und versiegelt damit den Nagel, sodass die Wirkung bei Wasserkontakt erhalten bleibt. Duschen und Baden ist somit möglich.

Überlackierbar
Amorocutan® Nagellack auf die betroffenen Stellen auftragen. Nach dem Trocknen können die Nägel mit einem kosmetischen Nagellack farbig überlackiert werden. Die ästhetisch schönen Nägel tragen zu mehr Wohlgefühl bei.

Was ist eine Nagelpilzinfektion?

Nagelpilz ist eine Infektion der Nägel, die meist durch Fadenpilze (Dermatophyten) verursacht wird. Fadenpilze sind meist auch die Verursacher von Fußpilz. Der Erreger kann deshalb auch leicht die Nägel befallen und umgekehrt. Dabei siedelt sich der Pilz oft unter der Nagelplatte oder in Hohlräumen der Nagelplatte an.

Da der Erreger ein feuchtes Milieu bevorzugt, tritt der Nagelpilz wesentlich häufiger an den Zehennägeln als an den Fingernägeln auf.

Wie erkennt man Nagelpilz?

Das Erste, was Nagelpilz-Betroffene meist bemerken, ist eine veränderte Nagelfarbe: Weißliche, gelbe oder bräunliche Flecken deuten darauf hin, dass sich ein Pilz unter der Nagelplatte festgesetzt hat. Die Hornsubstanz verliert den natürlichen Glanz und ihre Durchsichtigkeit. Wird der Nagelpilz nicht behandelt, verändert sich auch die Struktur und die Form des Nagels: Die Nagelplatte wird bröckelig, brüchig und verdickt sich.

Im Laufe der Zeit kann die Infektion so zu einer kompletten Nagelzerstörung führen.

Wie entsteht Nagelpilz?

Wie alle Pilze bevorzugen auch die Erreger des Nagelpilzes eine feuchtwarme Umgebung. Deshalb gelten öffentliche Schwimmbäder, Saunen, Duschen, Umkleidekabinen und Hotelzimmer aber auch das familiäre Umfeld als Hauptinfektionsquellen.

Es erkranken jedoch nicht alle Menschen an Nagelpilz, die mit dem Erreger in Kontakt kommen. Erst unter bestimmten Voraussetzungen, z.B. bei einer Vorschädigung des Nagels oder bei einer Verletzung der Nagelhaut, kommt es zu einer Pilzinfektion.

Gefährdet sind unter anderem ältere Menschen, Personen mit Diabetes sowie Menschen mit einem geschwächten Immunsystem.

Begünstigende Voraussetzungen für eine Pilzinfektion der Nägel können sein:

  • Das Vorliegen einer Fußpilzinfektion
  • Durchblutungsstörungen
  • Häufiges Tragen von luftundurchlässigen Schuhen (Sportschuhe, Gummistiefel)

Es kann fast jede und jeden treffen!

Pilzinfektionen der Nägel sind ein weit verbreitetes Problem, das große Teile der Bevölkerung betrifft. Allein in Deutschland ist etwa jeder 8. Mensch betroffen.

Aus zwei Gründen ist es besonders wichtig, Pilzinfektionen der Nägel ernst zu nehmen und zu behandeln: Sie heilen nicht von alleine wieder ab und sie sind ansteckend.

Durch eine konsequente Behandlung kann verhindert werden, dass der Nagel immer mehr zerstört wird oder der Pilz auf benachbarte Nägel übertragen wird.

Wer ist besonders betroffen?

„Ich gehe gerne joggen.“ Was die wenigsten wissen: auch hier werden unsere Zehennägel sehr beansprucht. Die Zehen reiben häufig immer wieder am Schuh. Oft kommt es hierbei zu kleinsten Verletzungen, durch die Pilze in den Nagel eindringen können. Und in verschwitzten Schuhen fühlen sich Pilze besonders wohl.

„Wir achten sehr auf unsere Fußgesundheit.“ Im Alter wird die Haut dünner und somit anfälliger für Verletzungen. Dies begünstigt eine Fuß- und Nagelpilzinfektion.

„Wir gehen gerne ins Schwimmbad.“ Pilze lieben das feuchtwarme Klima und viele Menschen gehen barfuß, was die Ausbreitung und Ansteckung erleichtert. Um uns vor Fuß- und Nagelpilz zu schützen, ziehen wir uns immer Badeschuhe an.

„Als Person mit Diabetes muss ich besonders auf meine Füße und Zehen achten.“ Aufgrund von Durchblutungsstörungen bin ich besonders anfällig für Fuß- und Nagelpilz. Der erhöhte Blutzucker fördert dies zusätzlich, da dieser eine gute Energiequelle für Pilze ist.

Wie kann man Nagelpilz behandeln?

Da Nagelpilzerkrankungen nicht von selbst abheilen, stehen für deren Behandlung zahlreiche Medikamente zur Verfügung, die auf unterschiedliche Weise das Wachstum der Pilze hemmen bzw. die Pilze abtöten.

In der Regel empfiehlt der Arzt bzw. die Ärztin bei einer Nagelpilzinfektion einen antimykotischen Nagellack (Antimykotikum = Antipilzmittel), der direkt auf die erkrankten Nägel aufgetragen wird, wenn nicht mehr als 50% des Nagels betroffen ist.

Ist der Pilzbefall bereits sehr ausgedehnt, kann neben dem antimykotischen Nagellack eine zusätzliche Einnahme verschreibungspflichtiger Antimykotika (Tabletten, Kapseln) erforderlich sein.

Amorocutan® Nagellack – der Alltagstaugliche

  • Beim Duschen
  • Aktiv beim Sport
  • Bei der Arbeit

Amorocutan® Nagellack ist einfach in der Anwendung und wasserfest. Diese Eigenschaften unterstützen Sie im alltäglichen Leben. Bereits morgens beim Duschen, aktiv beim Sport und bei der Arbeit sowie beim Schwimmen. Nach der Anwendung mit Amorocutan® Nagellack können die Nägel mit einem farbigen Lack überlackiert werden. Eine schöne Begleiterscheinung – sie können die Nägel wieder zeigen.

Häufige Fragen & Antworten

Was kann Nagelpilz verursachen?
Begünstigende Voraussetzungen für eine Pilzinfektion der Nägel können sein:

  • Das Vorliegen einer Fußpilzinfektion
  • Durchblutungsstörungen
  • Häufiges Tragen von luftundurchlässigen oder engen Schuhen (Sportschuhe, Gummistiefel)

Wie kann Nagelpilz behandelt werden?
Nagelpilz sollte immer mit Hilfe eines antimykotischen Nagellacks behandelt werden, z.B. mit Amorocutan® Nagellack. Falls ein starker Befall des Nagels (mehr als 50 %) vorliegt, kann die zusätzliche Einnahme von Tabletten nötig sein. Ein antimykotischer Nagellack ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Tabletten gegen Nagelpilz sind verschreibungspflichtig und müssen ärztlich verordnet werden.

Welche Symptome kommen bei Nagelpilz vor?

  • Fuß- und/oder Fingernägel verlieren an Glanz.
  • Gelblich, weiße oder braune Verfärbungen auf den Nägeln.
  • Der Nagel wird dicker und brüchiger.
  • Im Nagelumfeld kann schmerzhaft werden.

Gibt es Nagelpilz an Fuß- und Fingernägel?
Am häufigsten sind die Fußnägel, gelegentlich auch Fingernägel betroffen. Der Pilz tritt an der Fingerkuppe in das Nagelbett ein und breitet sich aus. Die Symptome sind, wie an den Fußnägeln: Der Nagel verliert an Glanz, verfärbt sich ins gelbliche, wird brüchiger und dicker.

Kann Amorocutan® Nagellack auch unter kosmetischem/farbigem Nagellack angewendet werden?
Ja, während der Behandlung mit Amorocutan® Nagellack können die Nägel mit kosmetischem Nagellack überlackiert werden. Der Befall der Nägel mit Nagelpilz kann optisch kaschiert werden. Dies kann, besonders bei Frauen, zu mehr Wohlgefühl beitragen.

Pflichtangaben:
Amorocutan 50 mg/ml wirkstoffhaltiger Nagellack Wirkstoff: Amorolfin. Anwendungsgebiet: Behandlung von Onychomykose ohne Beteiligung der Matrix (insbesondere im distalen Bereich mit einem Befall unter 80 % der Nageloberfläche), verursacht durch Dermatophyten und Hefen. Warnhinweise: Nicht einnehmen! Nicht in die Augen bringen! Leicht entzündlich! Fernhalten von Feuer und Flammen! Stand: 01/2019 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die Anwendung von Amorocutan® Nagellack gegen Nagelpilz

Auch unter kosmetischem Nagellack anwendbar.

Nur 1 x pro Woche anwenden – Langzeitwirkung

Einfache Anwendung mit einzigartigem Spatelhalter

  • Bequem – dient als Verlängerung
  • Praktisch – große Greiffläche
  • Hygienisch – ermöglicht das Ablegen des Spatels

Ihr Rundum-Paket: Jede Packung enthält zusätzlich Einmalfeilen, Alkoholtupfer, Spatel und exklusiv den einzigartigen Spatelhalter für eine hygienische und komfortable Anwendung.

So einfach geht‘s

  1. Nägel vorbereiten
    Erkrankte Teile der Nagelfläche so gut wie möglich mit einer Einmalfeile oder mit einer Schere entfernen.
  2. Nägel reinigen
    Desinfizieren Sie die Nägel mit einem Alkoholtupfer. Etwaige Lackreste werden dadurch auch entfernt.
  3. Nagellack auftragen
    Tragen Sie den Nagellack mit einem Spatel dünn auf die ganze Fläche des betroffenen Nagels auf.
  4. Spatelreinigung
    Reinigen Sie den Spatel nach der Anwendung mit einem Alkoholtupfer.

Hinweise

  • Nicht einnehmen!
  • Nicht in die Augen bringen!
  • Leicht entzündlich!
  • Fernhalten von Feuer und Flammen!

Inhaltsstoffe

Wirkstoff je 1 ml Lack:

  • 55,74 mg Amorolfin-hydrochlorid
  • = 50 mg Amorolfin

Sonstige Bestandteile: Ethanol, Ethylacetat, Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A), Butylacetat, Triacetin

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung
Wie bewerten Sie Amorocutan 50 mg / ml wirkstoffhaltiger Nagellack?
  1 2 3 4 5
Bewertung
Produkte aus der Kategorie
Symbol Telefonhörer
Bestens erreichbar
Wir sind erreichbar per E-Mail, Telefon, Fax oder per Post.
Symbol offenes Paket
Versandkosten
Nur 4,30€ bei Lieferung an Hermes PaketShops. Versandkostenfrei ab 55€ Bestellwert
Symbol LKW
Lieferung
Sie erhalten Ihre Bestellung schnell und sicher direkt nach Hause
Symbol Kreditkarten
Sicher einkaufen
Finden Sie die zu Ihnen passende Zahlart.
Kontakt

Rufen Sie uns an

Mo. bis Fr. 10 Uhr bis 18 Uhr

Sa. 10 Uhr bis 13 Uhr

Telefon: 0800 999 28 28

(kostenfrei aus dem deutschen Netz)


Schreiben Sie uns eine Nachricht

Nutzen Sie jederzeit unser
Kontaktformular.

Zahlungsarten
  • Paypal
  • MasterCard
  • Visa
  • AmazonPay
  • Überweisung & Lastschrift
  • Aufrechnung
  • UnionPay
  • Klarna SOFORT
Versandarten
  • DHL
  • Hermes PaketShop
Zertifikate
  • dimdi
  • Logo des Bundesverband deutscher Versandapotheken