Abbildung / Farbe kann abweichen

NAC AL akut 600 mg Brausetabletten, 10 St

10,07 € UVP¹
5,45 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
NAC AL akut 600 mg Brausetabletten 10 St
10 St
5,45 €
-46%3
NAC AL akut 600 mg Brausetabletten 20 St
20 St
6,95 €
-53%3
Artikel auf Lager
Ab 55 € Warenwert erfolgt Ihre Lieferung versandkostenfrei!
Darreichungsform:
Brausetabletten
Packungsgröße:
10 St
PZN:
00724784
Anbieter/Hersteller:
ALIUD Pharma GmbH

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Apotheke
Apothekenpflichtig

NAC AL – Bei erkältungsbedingter Bronchitis

  • Verflüssigt zähen, festsitzenden Schleim
  • Erleichtert das Abhusten
  • Zur Gabe bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 14 Jahren geeignet

Erleichtert das Abhusten

Winterzeit ist Erkältungszeit. Sind die Schleimhäute in Nase oder Bronchien ausgetrocknet, beispielsweise durch Heizungsluft oder schlecht gelüftete Räume, können sich Erreger einnisten und die Schleimhäute entzünden sich. Eine Erkältung wandert häufig „von oben nach unten“ und wird in den meisten Fällen durch Viren verursacht. Sind nach Nase, Rachen und Kehlkopf auch die Bronchien befallen, spricht man von einer Bronchitis. Anfangs äußert sich diese durch einen unangenehmen, trockenen Reizhusten.

Dieser lässt sich zur Nacht mit Hustenstillern unterdrücken. Im Verlauf der Bronchitis bilden die Bronchialschleimhäute vermehrt zähen Schleim. Um das Lösen und Abhusten zu erleichtern, ist der Wirkstoff Acetylcystein z.B. als NAC AL akut 600 mg, gut geeignet. Generell ist es förderlich für das Abklingen der Erkältung, viel zu trinken.

Bewährter Schleimlöser

Der Wirkstoff Acetylcystein verflüssigt den Bronchialschleim und erleichtert auf diesem Weg das Abhusten. Die Einnahme in Schwangerschaft und Stillzeit sollte nur nach strengem Nutzen-Risiko-Verhältnis durch eine Ärztin oder einen Arzt erfolgen.

Wann sind Antibiotika sinnvoll

Gegen Viren ist der Einsatz von Antibiotika sinnlos, da diese nur gegen Bakterien wirksam sind. Trotzdem kann es sein, dass die Ärztin oder der Arzt bei einer Erkältung oder Grippe ein Antibiotikum verordnet, zum Beispiel bei einer bakteriellen Superinfektion. In diesem Fall ist zu der ursprünglichen viralen Infektion eine bakterielle hinzugekommen. Je nach Erkrankung wird die Ärztin oder der Arzt aus den verschiedenen Antibiotika das richtige zur Behandlung auswählen. Wichtig ist nun, das Medikament genau nach den Anweisungen einzunehmen, da es sonst nicht richtig wirken kann und sich Resistenzen bilden können.

In Ruhe gesund werden

Menschen mit einer Erkältung müssen sich schonen und haben demnach nichts am Arbeitsplatz zu suchen. Der Körper braucht jetzt all seine Kräfte, um sich schnell zu erholen und damit die Erkältung nicht direkt wiederkehrt. Eine gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen und Zink unterstützen den Gesundungsprozess ebenso wie viel zu schlafen und viel zu trinken. Diese Maßnahmen sorgen auch dafür, dass sich die Infektion nicht weiter ausbreiten kann. Neben der Einnahme des Wirkstoffs Acetylcystein, z.B. als NAC AL akut 600 mg, ist es hilfreich die Raumluft feucht zu halten und regelmäßig zu lüften. Verhaltensweisen wie etwa regelmäßiges Händewaschen und Husten in die Armbeuge reduzieren die Ansteckung der Menschen im Umfeld.

Auslöser vermeiden

Im Winter kommen einige Faktoren zusammen, die eine Erkältung begünstigen könnten. Kälte etwa vermindert die Durchblutung der Nasenschleimhäute und damit auch deren Abwehr. Die Heizungsluft wiederum trocknet die Nasenschleimhäute aus und macht sie anfälliger für Infektionen. Hält man sich nun in geschlossenen Räumen mit anderen Erkälteten auf, kann das zu einer Ansteckung führen. Niedrige Vitamin-D-Spiegel könnten das Immunsystem zusätzlich schwächen. Da der Organismus für die Vitamin-D-Bildung Sonnenlicht benötigt, sind die Blutspiegel im Winter meist niedriger als im Sommer. Erkältungsviren haben demnach im Winter leichtes Spiel. Nichtsdestotrotz sollte frische Luft nicht gemieden werden. Bereits 30 Minuten am Tag stärken den Körper und damit das Immunsystem.

Häufige Fragen & Antworten

Wie lange können NAC AL akut 600 mg Brausetabletten eingenommen werden?
Sollten sich die Symptome nach 4-5 Tagen nicht verbessern oder gar verschlechtern, sollte eine Ärztin oder ein Arzt aufgesucht werden.

Wie hoch sollte die maximale Dosierung von NAC AL akut 600 mg Brausetabletten sein?
NAC AL akut 600 mg Brausetabletten werden gemäß der Packungsbeilage und der ärztlichen Empfehlung dosiert. Die maximale Tagesdosis für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren liegt bei 600 mg. Das entspricht einer Brausetablette pro Tag.

Wirken NAC AL akut 600 mg Brausetabletten auch bei trockenem Reizhusten?
Nein, NAC AL akut 600 mg Brausetabletten sollten nicht zur Linderung von trockenem Reizhusten eingesetzt werden. In diesem Fall helfen Hustenstiller, etwa, um nachts Ruhe finden zu können. In einer späteren Phase einer Bronchitis bilden die Schleimhäute in den Bronchien zähen Schleim, der vor Ort „festsitzt“. Dann können NAC AL akut 600 mg Brausetabletten helfen, indem sie den Schleim verflüssigen und das Abhusten erleichtern.

Pflichtangaben:
NAC AL akut 600 mg Brausetabletten. Zur Anwendung bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 14 Jahren. Wirkstoff: Acetylcystein. Zur Schleimverflüssigung und Erleichterung des Abhustens bei erkältungsbedingter Bronchitis. Enthält Aspartam und hoher Natriumgehalt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. ALIUD PHARMA® GmbH, Postfach 1380, 89146 Laichingen. Stand: Mai 2020

Anwendung

Soweit örztlich nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren 2-mal täglich ½ Brausetablette NAC AL akut 600 mg (entspricht 600 mg Acetylcystein pro Tag) oder 1-mal täglich 1 Brausetablette NAC AL akut 600 mg (entspricht 600 mg Acetylcystein pro Tag). NAC AL akut Brausetabletten werden nach den Mahlzeiten, in einem Glas Wasser aufgelöst, eingenommen. Spätestens, wenn sich die Beschwerden verschlimmern, oder nach 4 – 5 Tagen keine Besserung eintritt, sollte eine Ärztin oder ein Arzt aufgesucht werden.

Bitte verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht mehr nach dem auf der Packung oder der Umverpackung angegebenen Verfallsdatum. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Hinweise

Enthält: Aspartam und hoher Natriumgehalt

Inhaltsstoffe

Wirkstoff je 1 Tablette:
600 mg Acetylcystein

Sonstige Bestandteile: Aspartam (= Phenylalanin), Macrogol 6000, Natriumdihydrogencitrat, Natriumhydrogencarbonat, Povidon K25, Zitronen-Aroma

Adresse des Anbieters/Herstellers

ALIUD Pharma GmbH
Gottlieb-Daimler-Str. 19
89150 Laichingen

Das PDF des Beipackzettels können Sie sich oben herunterladen.

Produkte aus der Kategorie Hustenlöser
 PZN 00744278 Kapseln magensaftresistent, 50 St
Soledum® Kapseln forte
  • PZN: 00744278
  • Kapseln magensaftresistent, 50 St
28,82 MRP 2
19,59 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 00520917 Brausetabletten, 40 St
ACC® akut 600 mg Hustenlöser, Brausetabletten
  • PZN: 00520917
  • Brausetabletten, 40 St
33,09 MRP 2
18,75 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 01062049 Flüssigkeit, 50 ml
Umckaloabo® Tropfen
  • PZN: 01062049
  • Flüssigkeit, 50 ml
24,89 MRP 2
14,98 €
299,60 €/1 l inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 15889373 Magensaftresistente Weichkapseln, 100 St
Soledum® addicur 200 mg magensaftresistent Weichkapseln
  • PZN: 15889373
  • Magensaftresistente Weichkapseln, 100 St
44,95 MRP 2
34,05 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 14167086 Magensaftresistente Weichkapseln, 60 St
GeloMyrtol forte Kapseln
  • PZN: 14167086
  • Magensaftresistente Weichkapseln, 60 St
38,22 MRP 2
26,45 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 00744284 Kapseln magensaftresistent, 100 St
Soledum® Kapseln forte
  • PZN: 00744284
  • Kapseln magensaftresistent, 100 St
44,95 MRP 2
30,92 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 01479163 Magensaftresistente Weichkapseln, 100 St
GeloMyrtol forte Kapseln
  • PZN: 01479163
  • Magensaftresistente Weichkapseln, 100 St
52,40 MRP 2
34,99 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 01852107 Tropfen, 50 ml
Bronchicum® Tropfen
  • PZN: 01852107
  • Tropfen, 50 ml
12,20 MRP 2
8,05 €
161,00 €/1 l inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 00724790 Brausetabletten, 20 St
NAC AL akut 600 mg Brausetabletten
  • PZN: 00724790
  • Brausetabletten, 20 St
14,71 UVP 1
6,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 03728305 Flüssigkeit zum Einnehmen, 250 ml
Bronchicum® Elixir
  • PZN: 03728305
  • Flüssigkeit zum Einnehmen, 250 ml
19,90 MRP 2
13,85 €
55,40 €/1 l inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 00930673 Flüssigkeit, 100 ml
Umckaloabo® Tropfen
  • PZN: 00930673
  • Flüssigkeit, 100 ml
39,40 MRP 2
27,19 €
271,90 €/1 l inkl. MwSt. zzgl. Versand
 PZN 03882176 Retard-Kapseln, 100 St
Ambroxol 75 retard Heumann Kapseln
  • PZN: 03882176
  • Retard-Kapseln, 100 St
29,99 UVP 1
17,65 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand